Zotero 2.0 verfügbar

Seit gestern ist die stabile Version 2.0 von Zotero verfügbar. Zotero ist ein Add-on für den Browser Firefox, mit dessen Hilfe gedruckte Literatur, sowie Webseiten und PDFs verwaltet bzw. gespeichert werden können. Außerdem können Notizen hinzugefügt werden. Plugins für Microsoft Word und Open Office erlauben das Zitieren von in Zotero gespeicherten Titeln aus den gängigen Textanwendungen heraus. Neu in Version 2.0 sind u.a. die Synchronisierungsfunktionen, um von mehreren Rechnern Zugriff auf die eigene Bibliothek zu haben sowie die Möglichkeit, „Gruppen“ auf zotero.org einzurichten, um kollaborativ Bibliographien zu erstellen und öffentlich zugänglich zu machen.

Zotero wird vom „Center for History and New Media“ an der George Mason University in der Nähe von Washington D.C. entwickelt und unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht.

Kommentare

One Kommentar zu “Zotero 2.0 verfügbar”

  1. THATCamp in Paris — digiversity am April 4th, 2010 18:13

    […] in Fairfax (Virgiana, USA) vom Center for History and New Media – bekannt vor allem durch Zotero – organisiert. Dan Cohen, der Direktor des CHNM, hat die Namensgebung für das THATCamp in […]

Schreibe einen Kommentar




Bitte auch die kleine Rechenaufgabe lösen (Spamschutz): *