Philtag 2010 in Würzburg

Der <philtag n=“9″/> findet am 23. und 24. September 2010 am Zentrum für Digitale Edition der Julius-Maximilians-Universität Würzburg statt. Sowohl Infrastruktur- als auch Einzelprojekte werden dort einen Einblick in ihre Arbeit geben.

Von besonderem Interesse dürfte der Beitrag von Wolfgang Pempe sein, der erste Einblicke in die seit langem erwartete Version 1.0 der Infrastruktursoftware TextGrid verspricht. Alexander Czmiel wird die TELOTA-Initiative der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften vorstellen: dort sind unter anderem die Scalable Architecture for Digital Editions (SADE) und das Personendaten-Repositorium (PDR) beheimatet. Stephan Moser wird mit XSTEP eine XML-Syntax für wissenschaftliche Textdaten-Verarbeitung präsentieren.

Berichte über Editionsprojekte wurden angekündigt von: Theatrum-Literatur der Frühen Neuzeit (Flemming Schock, Darmstadt), die digitale Edition der Briefe des Libanius (Jorit Wintjes), die Libri Sancti Kyliani (Hans-Günter Schmidt), die Satiren und Ironien Jean Pauls im Jean-Paul-Portal (Birgit Sick) und das Faust-Projekt (Fotis Jannidis).

weitere Informationen

http://www.zde.uni-wuerzburg.de/

Kommentare

Schreibe einen Kommentar




Bitte auch die kleine Rechenaufgabe lösen (Spamschutz): *